Zwei Wölfe

Ein alter, weiser Indianer saß mit seinem Enkel am Lagerfeuer.

ZWEIWOELFE1 Lange Zeit schweigen beide, dann spricht der Großvater:

„Mein Söhnchen, im Leben ist es oft, als ob zwei Wölfe im Herzen mit einander kämpfen. Einer der beiden Wölfe ist rachsüchtig, aggressiv und grausam. Der andere hingegen ist liebevoll, sanft und mitfühlend.“

„Welcher der beiden gewinnt den Kampf um das Herz, Großvater?“ fragte der kleine Junge.

„Der Wolf, den man füttert.“ antwortet der Alte. Aus : Knortz, Karl: Märchen und Sagen der Indianer Nordamerikas. München: Verlag Lothar Borowsky, 1979

zweiWoelfe2