Mauerfall & Ode an Brandenburg

Ich wohne übrigens in Brandenburg. Ursprünglich war der Plan von Köln, nach Berlin, San Francisco, open end. Daraus wurde Köln, Berlin, Neuseeland…. Berlin, Brandenburg – Buxtewuxtebüttel. Für mich besitzt es durchaus Schlüssigkeit hier zu wohnen. Rein von der Natur her ist es traumhaft schön, viel Geviechs, auch schön. Ein paar Menschen. Weniger schön. Ich kann es mir kaum erklären, aber obwohl ich viel herumkam auf diesem unserem ach so schönen Erdballen, bin ich selten soviel komprimierter Engstirnigkeit und Verblödung begegnet wie hier. Alleine die Nachbarn… jede-r Einzelne für sich… könnte einer unrealistisch überzeichneten Parodie seiner selbst entspringen. Glaubt einem ja keine-r. Muss auch nicht. Besuchenden Freunden aus den Anderswelten (München, Köln, Hannover, WESTEN) erklärte es, die Straße sei eine betreute Wohnheit …. der geschlossenen Psychiatrie verhaltensauffälliger, selbst- und fremd-gefährdender Erwachsener ohne Resozialisierungsansatz dafür mit ausgeprägter Persönlichkeitsstörung. Keiner fand Einwände. Schien schlüssig. Hm. Erklären kann man sich das eigentlich nur so… da gab es jene, die zu den düsteren Zeiten der Mauer das Weite suchten… und jene, die noch heute der Mauer hinterhertrauern und diese eisern in Kopf und Herzen aufrechthalten. Möglicherweise sind das die Folgen jahrzehntelangen Inzestes gekoppelt mit jahrzehntelanger Mangelernährung, aber die inkarnierten Folgen sind gravierend. Hier.

Ich versuche es mal mittels Rainald Grebe musikalisch zum Ausdruck zum bringen…

https://www.youtube.com/watch?v=m9Oat2E1O3Q

Wie dem auch sei… hier bin ich halt der Paradiesvogel, die Verrückte, die Schräge, Wessi halt. Klar, die sind ja alle saudoof, die doofen Kapitalisten, die. Alle blöd. Und denken können die auch nicht. Auch gut. Und hinterfotzig. Naja gut, kann ich sogar gerne sein. War da noch was? Yepp, die muss man beshyszen, die wollen es ja nicht anders, die Wessis. Doch, will ich. Aber ich komme vom Thema ab…

Schlußendlich ist das natürlich eine feine Sache mit dem Mauerfall…. weil ich so nicht nur an ein uriges Zuhause inmitten herrlichstem Grün, sondern auch zu innerer Ruhe und Zufriedenheit erstand und fand.  Soviel dann zu den Erfordernissen der zeitaktuellen Feiertage an eine reflektierte Bloggerin. Häkchen. Damit muss auch gut sein.