Fightstanz

Fightstanz-klein

Ich persönlich empfinde heraus-gelassene, transformierende, re-aktive Rage als äußerst heilsam, inspirierend und wachstums-fördernd. Wobei es mir wichtig ist, den AusLöser zu erkennen und als Indikator für ausbesserungswerte Schwächen zu nutzen UND die Wut explizit NICHT auf Personen/ das Umfeld zu richten, sondern als entladenden, ausgleichenden, befreienden Balanceakt zu nutzen. Fights-Tanz.

Aggression (lateinisch aggressiō vom Deponens aggredī heranschreiten; sich nähern; angreifen) ist ein in Tieren (einschließlich Menschen) verankertes, biologisch fundiertes Verhaltensmuster zur Verteidigung und Gewinnung von Ressourcen sowie zur Bewältigung potenziell gefährlicher Situationen. Diese ultimaten Ursachen werden beim Menschen durch proximate Ursachen in der Persönlichkeit oder der Umwelt ausgelöst, aktiviert oder gehemmt und durch verschiedene Emotionen motiviert.“ Quelle und mehr => http://de.wikipedia.org

„Die Wut (in gehobener Sprache auch lateinisch Furor oder französisch Rage) ist eine sehr heftige Emotion und häufig eine impulsive und aggressive Reaktion (Affekt), ausgelöst durch eine als unangenehm empfundene Situation oder Bemerkung, z. B. eine Kränkung. Wut ist heftiger als der Ärger und schwerer zu beherrschen als der Zorn. Wer häufig in Wut gerät, gilt als Wüterich. Implizit ist damit ausgesagt: Wer leicht in Wut gerät, ist weniger gut imstande, sich selbst zu kontrollieren.

Die Ableitung des italienischen Ausdrucks Furore für „rasenden Beifall“ sowie „Leidenschaftlichkeit“ wird im Zusammenhang mit Furore machen als „großes Aufsehen erregen“ und „Beifall erringen“ definiert.“ Quelle und mehr => http://de.wikipedia.org/

Sepultura, Roots Bloody Roots => https://www.youtube.com/watch?v=F_6IjeprfEs

Soulfly, Prophecy => https://www.youtube.com/watch?v=0Sl5-Cl6LOo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht − 8 =