Das Märchen vom Nataschenputtel

Das Wunder-Volle an diesem herrlichen Leben ist, was am Menschen so kurios: man lernt Verloren-Geglaubt-es und Wesentliches zu unterscheiden.
Und aus vollem Herzen schätzen.

Die folgenden Bilder bin ich Ihnen und mir schuldig, nachdem ich Sie durch Abgründe zurrte. Aber vielleicht erklärt sich auf dem Hintergrund des Erzählten schlüssiger, warum ich bin, wie ich bin. Mein Hunger nach Schönem, nach Lichtigem, nach Herzlichkeit und guter Energie. Alles ist gut, so, wie es ist.

hz9 hz8 hz7

der legendäre Held, dem der Widerspenstigen Zähmung gelang…

hz5

mein über alles geliebter Herr Papa…

hz4

das Pubertier..hz3

Mein Stiefmütterchen:hz2 hz1

Da sehen Sie, wie reich ich bin.

Das Herz ist unsterblich. Und Träume können wahr-werden.  Alles wird gut, wenn Sie es wollen.

hz6

Und dann nahm der König Nataschenputtel zur Frau und sie fuhren in ihr Schloss und feierten ein rauschendes Fest. Bei soviel Kitsch und Licht und Liebe zerplatzten sämtliche Dämonen vor Neid. Der König und seine Königin indes ließen es richtig krachen. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann feiern sie noch heute.

Ähnlicher Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

fünf × 4 =