#Backen _ für _ den _ Weltfrieden

Kartoffelbrot & Husteoma

B4

bzw.: Zuckerbrot und Peitsche. 

Ich kann Sie ja nun nicht täglich mit so bulimischen Verbalausfällen wie dem gestrigen Narrenschiff quälen. Nachher schauen Sie gar nicht mehr vorbei. Hier bei mir. Und dann stehe ich alleine auf der Bühne. Das wäre ja denkenswert blöd.

Um mir das Leben nicht schwieriger  als nötig zu machen, halte ich mich zu meinen bizarren Mentalkapriolen mit plätschernden Oberflächlichkeiten bei Laune. Zum Beispiel dem Backen.

Natürlich fällt mir auch beim Backen meine Marotte , keine Anweisungen befolgen zu können, mein ungemein kreatives Vermögen hinterhältig in den Rücken glückreich in die walkenden Hände. Leiten Sie jetzt, bitte, nicht fälschlicherweise jedwelche hausfraulichen Qualitäten aus meinem Tuen ab. Ich bin eine Suppenkasperlin. Das Meiste, was an verzehrbarem Zeugs, käuflich erwerbbar ist, schmeckt mir nicht. Hinzu kommt dieser gelinde paranoide Zug, niemanden, ja mir selber, kaum bis gar nicht zu trauen.

Man weiß ja nie, was die Reptiloiden in die Nahrung mengten. Las ich nämlich unlängst. Dass die Welt von Reptiloiden beherrscht wird. Die Reptiloiden sind hinterhältig und bösartig  UND! sie attackieren uns mit Strahlen, manipulieren uns über technische Gerätschaften und natürlich über mit Drogen verseuchte Nahrung. Mensch, da war ich aber froh, dies zu erfahren. Muss man ja wissen. Sie jetzt auch. So kann man sich wappnen.

Jedenfalls backe ich unser Brot selber. Brot backen ist easy. Die Resultate lecker. Und weil ich Sie alle mag, verrate ich Ihnen jetzt m-ein Brotbackrezept für das legendäre

Kartoffelbrot ala Nana

Zutaten für ein kleines Brot:

500 g Weizenmehl, 1050
250 g Pellkartoffeln, gepellt
1 TL Salz
100 g Naturjoghurt, Schmand, Quark
½ Würfel Hefe
 75 ml Wasser, lauwarm
 75 ml Milch, lauwarm
50 g Nüsse, Sonnenblumenkerne, nach Geschmack
eine Prise Muskat, (Oregano, Thymian, Rosmarin, Kümmel), je nach Geschmack

 

B1

  • Die Hefe mit Salz auflösen, die vorgekochten Pellkartoffeln vorsichtig in einem Tuch zerdrücken und dadurch „entwässern“
  • Das Mehl sieben und mit den Zutaten mischen. Dabei zunächst die vorgeschriebenen Mengen an Flüssigkeit (Wasser und Milch)verwenden, gegebenenfalls mehr Wasser beifügen, oder, insofern der Teig zu flüssig wurde: weiteres Mehl hinzugeben. Der durchgeknetete Teig sollte eine feste, cremige Konsistenz haben. Zugedeckt, an einen warmen Ort gestellt, wenigstens 30 Minuten gehen lassen. Ich habe festgestellt, dass der Teig umso besser/ das Brot umso fluffiger wird, je länger ich den Teig gehen/ ruhen lasse.
  • Wenn der Teig geruht und sich sichtbar vergrößert hat, kneten Sie ihn erneut durch, formen einen Laib und lassen ihn erneut eine halbe Stunde „gehen“.

B2

  • Den Ofen auf 200/ 220° vorheizen.
  • Ich nehme als Backform meist Kuchenformen. Sowohl eine Kasten, wie auch eine runde Form eignen sich, nach dem sie mit Butter ausgefettet/ eingestrichen wurden, bestens. Sollten Sie sich an mein Zwergenbrot halten, müssen die Formen kleiner sein. Kastenform:
    19 cm x 9 cm x 5 cm, Runde Kuchenform: Ø18 cm Bei doppelter Zutaten-Menge können sie auf die genormten Größen zurück greifen. Der Laib kann allerdings auch ohne Form auf Backpapier  in den Ofen!
  • Den Brotlaib mit etwas zimmerwarmen Wasser glatt streichen, mit einem scharfen Messer vorsichtig auf der Oberfläche einschneiden, in den Ofen stellen, eine Tasse kalten Wassers daneben stellen, oder die Backofenwände kurz mit etwas kaltem Wasser einsprühen, den Backofen für fünf Minuten auf 200° belassen, danach reduzieren auf 170°, nach weiteren 10 Minuten auf 130°. Unser Ofen heizt unverhältnismäßig auf. Möglicherweise, nein, wahrscheinlich! müssen Sie mit höheren Temperaturen arbeiten. => Auf 220° anbacken, nach fünf Minuten auf 180° reduzieren und nach weiteren zehn Minuten auf 160° ausbacken.
  • Das Brot braucht ca 30 Minuten. Es erhält einen schönen Glanz, wenn es direkt, nachdem es aus dem Ofen geholt wurde, leicht! mit Wasser angesprüht wurde. Sie können darauf aber auch verzichten und es evtl mit etwas Mehl bestäuben. Alles nur für die Optik, der Geschmack verändert sich darüber nicht ;-)
  • Wohl bekomm.s!

Kartoffelbrot

PS: Wussten Sie eigentlich, dass Parfum länger hält, wenn man vor dem Auftragen die Hautstellen leicht mit Vaseline cremt?!

PPS: Und kennen Sie Stermann und Grissemann? Ein deutsch-österreichisches Satire-Duo mit eigener Fernsehsendung. Ich liebe diesen bizarren Humor. Sie möglicherweise auch. Als Vorgeschmack, die Husteoma… Ab 1m57s geht es los..

PMS:  Und falls Ihnen nicht nach kettenrauchenden Huste-Omis ist, hätte ich noch Vivaldis Frühling im Angebot:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 + 5 =